“Unser Ziel ist es, Frankfurter Startups investitionsfähig zu machen!“

Maria Pennanen, Mitbegründerin des Accelerator Frankfurt, spricht im Interview mit altii über den Nutzen von Accelerators für Startups, Investoren und etablierte Unternehmen, die Zukunft Frankfurts als FinTech Hub und den Ansatz des Accelerator Frankfurt.

reproduced from altii.de, http://bit.ly/294qfnI

altii: Hallo Maria, bitte beschreibe uns doch wie Du zu dem Projekt Accelerator Frankfurt gekommen bist und was es damit auf sich hat.

Maria Pennanen: Ich habe seit Jahren mit einzelnen Startups gearbeitet und mich immer wieder gefragt, wie man dies effektiv gestalten könnte. Gleichzeitig hat Ram Shoham, Mitgründer von Accelerator Frankfurt, eine Studie über Startup Hubs erstellt und herausgefunden, was für ein erfolgreiches Ökosystem notwendig ist. Frankfurt hat alles, was dazu benötigt wird, außer den Acceleratoren. Daher haben wir uns entschieden, den ersten Accelerator in Frankfurt zu gründen. Accelerator Frankfurt ist ein internationales, viermonatiges Programm, welches Betreuung, Coaching, Büroräume und professionelle Services für Startups im Wert von über 40.000€ je Startup anbietet. Wir akzeptieren Internetunternehmer, die sich bereits jenseits der Ideenphase befinden und über das Potential verfügen, einen internationalen Maßstab zu erreichen. Das Programm konzentriert sich auf Startups aus den Bereichen FinTech, RegTech, InsureTech, Cybersecurity und WebTech. Unser Ziel ist, die teilnehmenden Startups investitionsfähig zu machen.

altii: Wie helft ihr den Startups denn ganz konkret?

Maria: Wir geben den Startups konkrete Hands-on Hilfe, damit diese fokussiert arbeiten können und mit Themen wie Legal, digitales Marketing, UX (user experience), Partnerfindung u.a. keine Zeit verlieren. Die Startups sollen die Chance bekommen sich in dem vier Monate langem Accelerator Programm voll auf ihr Produkt konzentrieren zu können. Zusätzlich bieten wir auch B2B Verkaufsunterstützung und PoC (proof-of-concept) an. Das Programm beschleunigt zwei Jahre Arbeit auf bis zu vier Monate. Das ist aber nur möglich, wenn die Startups hart arbeiten, wobei wir sie bei jedem Schritt unterstützen. Unser Erfolg ist abhängig von dem in den nächsten fünf bis zehn Jahren zu erfolgendem Exit.

altii: Was ist Euer Business Modell?

Maria: Wir beteiligen uns mit 5 bis 8% an den Startups und arbeiten eng mit Unternehmen und relevante Akteuren zusammen, die das Programm finanzieren. Die Firmen sind interessiert daran, Accelerator Frankfurt zu fördern, weil wir ihnen einen Zugang zu ausgewählten Startups bieten. Wir bieten die Möglichkeit, Innovation mit begrenztem Risiko zu testen. Nicht zu vergessen sind die potentiellen neuen Kunden oder Kooperationspartners nach der Beschleunigungsphase.

altii: Wie kommen die Startups zu Euch. Gibt es einen Bewerbungsprozess?

Maria: Die Startups erreichen uns durch Empfehlungen von Investoren, unsere Mentoren und Geschäftspartnern aber natürlich auch durch unsere Bewerbungsprozesse. Wir haben in den letzten Wochen mehrere Male Vorstellungsgespräche in Helsinki (FiBAN pitching events und Arctic15), in Israel und natürlich auch hier in Frankfurt geführt.

altii: Was sind Eure Erwartungen an den Standort Frankfurt?

Maria: Wir glauben Frankfurt hat ein enorme Zukunftspotential. Es kann der Fintech Hub von Europa werden. Das Notwendige ist vorhanden: Finanzierung, Marktreichweite, Talent, Regierungsunterstützung und mit der Zeit auch eine gute Mischung aus Acceleratoren. Die kommende Frankfurter Fintech-Zentrum Initiative vom Hessischen Ministerium unterstützt durch Frankfurt Main Finance ist ein wichtiger Ansatzpunkt in diesen Prozessen. Auch der Accelerator Frankfurt wird seinen Firmensitz in dem neuen Fintech-Zentrum an der Messe beziehen. Die ersten Wochen werden sicherlich spannend verlaufen, denn unser Programm fängt am 19. September an. Nach den letzten Informationen öffnet das Fintech-Zentrum erst am 1. Oktober. Wir machen uns aber keinen Stress, denn wir haben schon mehrere Angebote von Banken und Fintechs für temporäre Büroräume.

altii: Für welche Investorengruppe ist Euer Ansatz interessant?

Maria: Vorrangig  für Risikokapitalgeber wie VCs und Business Angels. Wir wollen besonderes den privaten Business Angels in der Rhein-Main Umgebung eine Möglichkeit geben, sich mit Startups auf einer regulären Basis zu beschäftigen. Auf Dauer ist unser Plan, wie die meisten Acceleratoren in Israel und Finnland, einen Fonds zu lancieren. Der Fonds soll in die Startups investieren, und somit auch für institutionelle Investoren interessant werden.

altii: Wann geht es los?

Maria: Unser Bewerbungsprozess ist jetzt offen. Wir nehmen Bewerbungen bis Ende Juli an, aber die Interviews mit potentiellen Startup-Kandidaten haben schon angefangen. Mit Beginn des Programms am 19. September geht es dann richtig los! Alle ausgewählten Startups und unsere internationalen Mentoren werden dann nach Frankfurt kommen. Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf den Start. Frankfurt hat alles, was man braucht um einen Fintech Hub aufzubauen. Jetzt ist es Zeit das gemeinsam dem Rest der Welt zu zeigen.

altii: Danke und viel Erfolg!

Über Maria Pennanen:

Maria Pennanen ist Investorin und erfahrene Managerin mit fundierten Erfahrungen im B2B-Vertrieb und Marketing innerhalb von Europa und Asien. Maria Pennanens Leidenschaft ist es Startups und KMUs mit ihren Erfahrungen zu unterstützen, die Geschäftsstrategien umzusetzen und international zu etablieren. Zudem engagiert sie sich in zahlreichen deutschen und finnischen Startups; Savedo, Clark, SolarisBank and Newolo sind einige Beispiele davon. Mit über 18 Jahren Erfahrung in dem Bereich Entrepreneurship, hat Maria Pennanen über hundert Startups begleitet und beraten.

Über Accelerator Frankfurt:

Accelerator Frankfurt wurde im Herbst 2015 von Ram Shoham gegründet, der eine klare Marktlücke für ein unabhängiges Acceleratorprogramm für das Bankingkapital Europas erkannt hat. Basierend auf seiner Forschung wusste er, was erforderlich sein würde, um ein erfolgreiches Startup-Ökosystem zu erschaffen. Seine Erfahrung aus dem Startup-Land Israel und seine lange Unternehmenserfahrung aus Amsterdam, Hong Kong und Shanghai gaben ihm die Gewissheit, dass Frankfurt über alle Voraussetzungen dafür verfügt zu einem bedeutenden Startup-Knotenpunkt zu werden. Mitbegründerin Maria Pennanen, ein Business Angel und eine Startup-Beraterin, trat 2016 dem Programm bei, um es durch ihr Netzwerk und ihre Erfahrung beim Investieren in und Beraten von MNCs, SMEs und Startups in Deutschland und Finnland zu unterstützen.

Kontaktinformationen:

Home


Twitter @accelerator_ffm
E-Mail mariapennanen@me.com & ram@acceleratorfrankfurt.com
Phone: +49 162-6183448/ Maria Pennanen +49 162-6183992/ Ram Shoham

About the Author

Maria Pennanen

Maria is ranked top fintech influencer in the DACH region. She is an investor and CEO of monetizationAI, a FashionTech startup. She is an experienced manager with 20 years of in-depth experience in B2B sales and marketing within Europe and Asia where she developed a passion for learning and profitable growth. She is a qualified executive coach educated in INSEAD. She is involved in numerous German, Finnish and Israeli start-ups and invests in SAAS and Fintech startups.

Related Article

Dienstag, 30.01.2018 by Maria Pennanen
https://www.acceleratorfrankfurt.com/wp-content/uploads/2018/01/acc_1801_group_startups_3-2.jpg
(Frankfurt am Main, 21.01.2018) Accelerator Frankfurt successfully completed its third wave. The startups Cogia (Big Data Analytics / Textmining, Germany), Cytegic (Automated Cyber Risk Officer, Israel), Enterpay (Fintech Payments, Finland), INNAAS (Fintech Digital Concierge, Italy), Robosig (FX AlgoTrading, USA) and Spobi (SportTech, Germany) with our wildcard from first wave Fenror7 pitched for a full house of 200 investors and bankers on 17th of January. The startups pitched in front of the distinguished international jury.
Dienstag, 01.08.2017 by Maria Pennanen
https://www.acceleratorfrankfurt.com/wp-content/uploads/2017/08/gotomarket-open-for-application-1.png
(Frankfurt am Main, 01.08.2017) Accelerator Frankfurt https://acceleratorfrankfurt.com offers a “Go-to-Market Program” for later stage startups in need to accelerate their business development. Accelerator Frankfurt is a private initiative and works in close cooperation with the finance industry and SMEs in Germany.
Sonntag, 16.07.2017 by Maria Pennanen
https://www.acceleratorfrankfurt.com/wp-content/uploads/2017/07/demodaysuccess2.png
(Frankfurt am Main, 16.07.2017) Accelerator Frankfurt successfully completed its second wave. 
The startups Adjesty (Adtech, Israel), Aeroplan (Insurtech, Israel), AsiaFundManagers (Fintech, Germany), EcoKraft (Fintech, Germany), Norma (Cybersecurity, Korea), Smart Mile Solutions (Smart Cities, Netherlands) and Travel to Live (Traveltech, Canada/Sweden) pitched for a full house of 200 investors and interested stakeholders on 13th of July. The acceleration program condenses two years into four months.
Donnerstag, 29.06.2017 by Maria Pennanen
https://www.acceleratorfrankfurt.com/wp-content/uploads/2017/06/Screen-Shot-2017-06-29-at-12.23.11.png
ACCELERATOR FRANKFURT's second DEMO DAY! Come see our passionate entrepreneurs pitching together with our guests from VABN. We invite investors from Europe to participate!
​​

 
Dienstag, 20.06.2017 by Maria Pennanen
https://www.acceleratorfrankfurt.com/wp-content/uploads/2017/06/Screen-Shot-2017-06-19-at-09.50.09.png
After working with startups for years and running an accelerator program, I can confirm that the key to success is quite simple. Obviously after you read this article, my ‘secret sauce’ will not be a secret anymore, so why am I writing this? The reason is that what we have built in Accelerator Frankfurt, cannot be built overnight.
Mittwoch, 10.05.2017 by Maria Pennanen
https://www.acceleratorfrankfurt.com/wp-content/uploads/2017/05/AF-second-wave-hor2.png
Six weeks ago Accelerator Frankfurt launched its second wave. Eight diverse startups joined us: three German (AsiaFundManagers.com, Travel to Live and EcoKraft), three Israeli (Adjesty, Aero-plan and Kensee), a Korean (Norma) and a Dutch company (Smart Mile Solutions) on board. Fintech is still our focus but being in Frankfurt we have seen the demand for Proptech, Cybersecurity, Machine-learning and Smart-city solutions that serve the corporates and medium size companies. We want to bring people with passion to Frankfurt to help the banks and corporates innovate and find solutions that solve their problems.
Sonntag, 02.04.2017 by Maria Pennanen
https://www.acceleratorfrankfurt.com/wp-content/uploads/2017/04/wave-2-group-picture.jpg
(Frankfurt am Main, 02.04.2017) Accelerator Frankfurt’s second wave of startups began their four-month program on the 27th of March. The startups where presented during our Launch Event at our premises in the TechQuartier in Frankfurt.
Mittwoch, 22.03.2017 by Maria Pennanen
https://www.acceleratorfrankfurt.com/wp-content/uploads/2017/03/Telaviv-fintech-summit-March-2017.jpg
Representing Frankfurt: Eric Menges, Ram Shoham, Sebastian Schäfer, Gerhard Kebbel, Peter Feldmann, Peter Buxmann, Jochen Biedermann and Uwe Becker. 
Mittwoch, 25.01.2017 by Maria Pennanen
https://www.acceleratorfrankfurt.com/wp-content/uploads/2017/01/Screen-Shot-2017-01-26-at-04.01.42.png
(Frankfurt am Main, 22.01.2017) Accelerator Frankfurt successfully completed its first program with a demo day on 16.01.2017 at TechQuartier. All the eight startups (Alyne, BeeEye, Cindicis, Fenror7, Pronteo, SchnellSpesen, SecuredTouch and Wroomer) that started the program in September, pitched during the final day of their acceleration program. The startups were in areas of FinTech, RegTech, Cyber Security, Predictive Analytics and FoodTech. During the program the startups matured and developed with good results. One of the Israeli startups has already secured a pilot with a German bank and several are in discussion of starting one. In addition, six of the startups have secured follow-on funding while the others will close their financing rounds in the coming weeks. “We are very happy with the results and also in achieving our KPIs: securing a pilot with a major bank and getting over 70% of our startups funded” says Maria Pennanen, co-founder of Accelerator Frankfurt.
Montag, 16.01.2017 by Maria Pennanen
https://www.acceleratorfrankfurt.com/wp-content/uploads/2018/08/Screen-Shot-2017-01-15-at-12.15.21.png
16.01.2017 the startups from Accelerator Frankfurt will have their Demo day @TechQuartier. They are joined by startups from our collaboration partners Deutsche Börse Venture Network Fintech Hub, Main Incubator GmbH and VABN (Aurelis real estate GmbH). We have a full house and the registration for the event is closed. However you can join the live streaming via Startupradio starting 15:50 CET.

A big thank you for our sponsors Deutsche Bank,  Main Incubator, VABN, PWC, Taylor Wessing and Accelerator Frankfurt for making this event possible.
Dienstag, 06.12.2016 by Maria Pennanen
https://www.acceleratorfrankfurt.com/wp-content/uploads/2018/08/team-article.png
In the startup world we emphasize the importance of teams. Not without a reason; it is what makes or breaks a startup. Success depends on the ability of the team to work together under stressful conditions and still deliver results. Understanding your own and your team’s behavior and blind spots, facilitates finding a solution when a conflict occurs. Diversity is key for good teamwork and the fuel for innovation, however to change and to work in the best possible way requires effort.
Montag, 21.11.2016 by Maria Pennanen
https://www.acceleratorfrankfurt.com/wp-content/uploads/2018/08/Screen-Shot-2016-11-21-at-22.48.17.png
It’s about a year ago when I wrote my first blog wondering why Frankfurt, the banking centre of Germany, was not the startup hub for Fintech in Germany. In a year many things have materialised that moved the development to the right direction; some of them planned and some unforeseen. The catalyst for the planned events was the call from Minister Tarek Al-Wazir from the Hessen Ministry of Economy and Energy for different parties to present their concepts of how to build the Frankfurt FinTech Centre. The unplanned booster was the unexpected decision of UK to exit the EU, Brexit.
Donnerstag, 22.09.2016 by Maria Pennanen
https://www.acceleratorfrankfurt.com/wp-content/uploads/2018/08/Screen-Shot-2016-09-22-at-09.10.19.png
(Frankfurt am Main, 22.09.2016) Accelerator Frankfurt’s https://acceleratorfrankfurt.com first wave of startups have started their four month program on the 19th of September. The startups where presented during our Launch Event on Tuesday evening at our office in the Westhafen Tower.
Sonntag, 18.09.2016 by Maria Pennanen
https://www.acceleratorfrankfurt.com/wp-content/uploads/2018/08/office-AF3.jpg
Accelerator Frankfurt’s https://acceleratorfrankfurt.com first wave of startups will start their four month program on the 19th of September. The first program will take place in an elevated setting at one of Frankfurt’s main skyscrapers Westhafen Tower.